Samstag, 25. Januar 2020

Insekteninsel, Insektenhotel und Feuchtbiotop treffen Totholzzone




Die am Biotop mit viel Arbeit und Freude hergerichteten Insektenhotels 
haben sehr schnell erste Kunden angezogen. 
Ist die Brut mit Pollen versorgt, wird das Loch mit Erde/Lehm oder sonstigem 
Sinnvollen von den brummenden Eltern (meistens die Mütter) verschlossen. 
Spätestens elf Monate später sollte der verschlossene Zugang wieder frei sein. 
Sonst hat es die Brut nicht geschafft.


Das Hotel hat erste Kunden gefunden

Interessant - die verschiedenen Verschlussmaterialien 

Es ist normal, dass nicht jede Brut erfolgreich ist. 
Feuchtigkeit durch rissiges Holz (Pilzinfektionen) und parasitärer Befall sind die Häufigsten Ursachen.

Welche Materialen für eine erfolgreiche Nisthilfe verwendet werden sollten, dazu komme ich in Kürze.




Wir schauen einmal, ab wann im kommenden Frühjahr Neus Grünes 
und Buntes 
und Brummendes zu Tage tritt.

Es wird auf jeden Fall sehr interessant !

Bis bald ...

Euer Stollenhof-Team

















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen