Donnerstag, 2. April 2020

Hallo Gartenfreunde hier eine Info vom Landesverband.

Düsseldorf, 31. März 2020 
 
Allgemein-Info 05/2020 Die Auswirkungen von COVID-19 auf die Vereinstätigkeit 
 
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Gartenfreundinnen, liebe Gartenfreunde, 
die Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (CoronaSchVO) der Landesregierung vom 22.03.2020 verbietet Zusammenkünfte und Ansammlungen in der Öffentlichkeit von mehr als 2 Personen. Ausgenommen von dem Verbot sind Familien sowie in einem Haushalt lebende Personen - sie dürfen auch weiterhin gemeinsam auf die Straße - sowie die Begleitung minderjähriger und unterstützungsbedürftiger Personen. Ein striktes Ausgangsverbot gibt es (zurzeit) nicht. 

Die Geschäftsstelle des Landesverbandes ist aus Gründen der Gesundheitsvorsorge für die Mitarbeiter*innen vorübergehend nur eingeschränkt im Rahmen eines Notdienstes besetzt. Dies bedeutet konkret, dass die Bürozeiten täglich abgedeckt sind und die telefonische Erreichbarkeit im Grundsatz gegeben ist, es steht jedoch nur eine Mitarbeiterin bzw. ein Mitarbeiter für Fragen zur Verfügung. Die Erreichbarkeit per Mail ist ebenfalls im Grundsatz gegeben, jedoch kann es zu Verzögerungen bei der Bearbeitung kommen. Wir bitten hierfür um Ihr Verständnis! Sobald sich die Lage wieder normalisiert und der Service wieder im vollen Umfang angeboten werden kann, werden wir dies auf der Homepage bekannt geben. 
Zahlreiche Anfragen erreichen die Geschäftsstelle, wie mit den einschlägigen Rechtsverordnungen im Zusammenhang mit COVID-19, insbesondere auch mit dem Kontaktverbot, konkret umzugehen ist.  

Oberste Priorität und Handlungsmaßstab ist hierbei, dass die Gesundheit Aller unser höchstes Gut ist, welches es zu schützen gilt! 
Zwei Kernprobleme scheinen von besonderem Interesse zu sein: 
 
1. Dürfen die Mitglieder noch in ihre Parzellen? Müssen die Kleingartenanlagen  geschlossen werden?
2. Was ist mit den Mitgliederversammlungen? 

Dürfen die Mitglieder noch in ihre Parzellen? 
Das Kontaktverbot umfasst kein Betretungs- und Bewirtschaftungsverbot der Kleingärten. Die einzelnen Parzellen dürfen weiterhin von den Pächtern betreten und bewirtschaftet werden. Personen, die mit den Pächtern in einer häuslichen Gemeinschaft leben (Ehepartner, Lebensgefährten und deren Kinder) dürfen die Parzelle betreten. 
Beachten Sie jedoch auch in der Anlage das Kontaktverbot! Der übliche „Plausch über den Gartenzaun“ sollte tabu sein oder nur in entsprechender Entfernung voneinander stattfinden. 

Müssen die Kleingartenanlagen geschlossen werden? 
Zahlreiche Gartenordnungen enthalten die Regelung, dass Kleingartenanlagen offen zu halten sind. Es ergibt sich aus der Verordnung auch keine zwingende Notwendigkeit dies zu ändern, es sei denn, dass kommunale Bestimmungen oder Hinweise der Kommunen dies erfordern. Kleingartenanlagen sind Bestandteil des öffentlichen Grüns und dürfen daher, wie die Grünanlagen, auch weiterhin mit der entsprechenden Sorgfalt im Hinblick auf die Verordnung genutzt werden. 
Sollte es in einzelnen Kleingartenanlagen zu besonderen Problemen kommen, beispielsweise weil sich Personen dorthin zurückziehen um sich ungestört in Gruppen zu treffen, besprechen sie dies bitte mit dem zuständigen Ordnungs- oder Gesundheitsamt, um gemeinsam entsprechende Maßnahmen festzulegen. 

Was ist mit den Mitgliederversammlungen? 
Selbst bereits angesetzte Mitgliederversammlungen können gemäß der Verordnung nicht mehr stattfinden! 

Wie der BDG in einem Rundschreiben vom 27.03.2020 mitteilt, hat der Deutsche Bundestag am 25.03.2020 und mit Zustimmung des Bundesrates vor dem Hintergrund der aktuellen CoronaPandemie das „Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht“ beschlossen. 
Im Gesetz wird bestimmt, dass „Ein Vorstandsmitglied eines Vereins … auch nach Ablauf seiner Amtszeit bis zu seiner Abberufung oder bis zur Bestellung seines Nachfolgers im Amt … bleibt“. Weiterhin wird es „auch ohne Ermächtigung in der Satzung“ ermöglicht, 

1. an der Mitgliederversammlung ohne Anwesenheit am Versammlungsort teilzunehmen und Mitgliederrechte im Wege der elektronischen Kommunikation auszuüben oder 

2. ohne Teilnahme an der Mitgliederversammlung ihre Stimmen vor der Durchführung der Mitgliederversammlung schriftlich abzugeben. 
Ferner wird geregelt, dass „abweichend von § 32 Absatz 2 des Bürgerlichen Gesetzbuchs … ein Beschluss ohne Versammlung der Mitglieder gültig … ist, wenn alle Mitglieder beteiligt wurden, bis zu dem vom Verein gesetzten Termin mindestens die Hälfte der Mitglieder ihre Stimmen in Textform abgegeben haben und der Beschluss mit der erforderlichen Mehrheit gefasst wurde“. 

Dies bedeutet, dass „auch Vereine, die derzeit keine Mitgliederversammlung abhalten können und, bei denen aber laut Satzung Neuwahlen fällig wären, und bei denen eigentlich das Vorstandsamt zeitlich befristet ist, … vorerst handlungsfähig … bleiben“, selbst wenn die gültige Satzung etwas anderes bestimmt. Die Amtszeit des Vorstands endet erst mit Bestellung des nachfolgenden Vorstands. Notwendige Beschlüsse können auch ohne entsprechende Satzungsgrundlage gefasst werden, selbst wenn Versammlungen in der bekannten Form nicht möglich sind. 
Unabhängig von den Informationen und Empfehlungen verbleibt dem Landesverbandsvorstand, Ihnen zu wünschen, dass Sie sich nicht infizieren und für den Fall einer gesundheitlichen Beeinträchtigung, dass dies ohne Komplikationen wieder baldmöglichst zu einer Rückkehr in das Leben ohne Beeinträchtigung führen wird. 
Bleiben Sie gesund! 
 
Mit freundlichen Grüßen Landesverband Rheinland der Gartenfreunde e. V. 

Freitag, 20. März 2020

Sonntag, 15. März 2020

Die 2020 Mauerbienen - Brut geniest die ersten Sonnenstrahlen.

Montag, 2. März 2020

Wildbienensaison 2020 im KGV Stollenhof


09.04.2020

Eine sehr spannende Zeit !
Inzwischen sind 52 Niströhren verschlossen. 
Der Stollenhof hat offensichtlich 
wunderbare Pollen zu bieten. 
Auch in den Insektenhotels 
am Haupttor und am Biotop 
ist wieder Nachwuchs eingebettet worden.

Seeeehr erfreulich :-)















04.04.2020

Die Freude ist grooooß !

Bei schönstem Frühlingswetter wurden die ersten Niströhrenverschlüsse beobachtet. 

Das ist so etwas wie ein Wildbienen-Ultraschallbild :-)

Stollenhof: Wir werden wieder Bieneneltern !!!










27.03.2020

Im Stollenhof wurden schon seit zwei Wochen 
Gehörnte Mauerbienen 
entdeckt. 
Nun gesellt sich die Rote Mauerbiene dazu. 
Auch eine Goldwespe wurde gesichtet 
(das ist die kleine, bunte).

Gehörnte Mauerbiene

Rote Mauerbiene


                                                                         Goldwespe


19.03.2020

Die Saison ist eröffnet; 

Viele wunderschöne Wildbienenbabies schwirren herum. 
Die Wildbienennisthilfen (WiBiNiHi) 
im Stollenhof funktionieren !!!

Ein kleines Video zeigt erstes Interesse der gehörnten Mauerbiene.





01.03.2020

Die Appartements sind bezugsfertig - 

geflügelte Erstmieter willkommen !

Sobald etwas passiert - berichte ich !








Samstag, 25. Januar 2020

Insekteninsel, Insektenhotel und Feuchtbiotop treffen Totholzzone




Die am Biotop mit viel Arbeit und Freude hergerichteten Insektenhotels 
haben sehr schnell erste Kunden angezogen. 
Ist die Brut mit Pollen versorgt, wird das Loch mit Erde/Lehm oder sonstigem 
Sinnvollen von den brummenden Eltern (meistens die Mütter) verschlossen. 
Spätestens elf Monate später sollte der verschlossene Zugang wieder frei sein. 
Sonst hat es die Brut nicht geschafft.


Das Hotel hat erste Kunden gefunden

Interessant - die verschiedenen Verschlussmaterialien 

Es ist normal, dass nicht jede Brut erfolgreich ist. 
Feuchtigkeit durch rissiges Holz (Pilzinfektionen) und parasitärer Befall sind die Häufigsten Ursachen.

Welche Materialen für eine erfolgreiche Nisthilfe verwendet werden sollten, dazu komme ich in Kürze.




Wir schauen einmal, ab wann im kommenden Frühjahr Neus Grünes 
und Buntes 
und Brummendes zu Tage tritt.

Es wird auf jeden Fall sehr interessant !

Bis bald ...

Euer Stollenhof-Team

















Donnerstag, 1. November 2018

Unsere "Insekteninsel" entwickelt sich weiter und weiter und weiter ...

Sommerflieder und Perlmuttstrauch
Totholzzone, da kommt noch einiges hinzu ...
                                                                     
... und noch mehr Totholz mit erstem Besucher ...
Wie in einem unglaublich schönen Märchen haben sich schattenspendender Sommerflieder und ein Perlmuttstrauch auf der Südseite hinzugesellt, auch Feldahorn im Uferbereich und eine ausgedehnte Totholzzone als Rückzugsgebiet für alle möglichen kleinen Gäste. 
Das Rotkehlchen ist schon da ! Wer findet es auf dem unteren Foto ?